Euro bleib' im Vulkanland! ist ein einfaches Lauf- und Kaufspiel.
Wobei... so einfach ist es dann auch wieder nicht regional zu wirtschaften!
Worum's geht:  Die Spieler machen sich auf den Weg durch die Region, um möglichst alle Produkte auf ihren Einkaufslisten zu bekommen. Was aber gar nicht so einfach ist, denn da am Markt alles frisch ist, geht schon einmal etwas aus. Mit etwas Glück findet sich ja was im Regionalladen. Oder es muss im Supermarkt eingekauft werden. Das ist vielleicht sogar billiger, bringt der Region aber weniger. Denn ein Euro, der in der Region ausgegeben wird, bleibt auch in der Region. Und irgendwie schmecken regionale Produkte ja auch besser! Schaffen es die Spieler nach zwei oder drei Durchgängen mehr Euros in der Region zu lassen als beim Supermarkt, gewinnt der Spieler mit dem meisten Geld. Sollte der Supermarkt mehr Euros eingenommen haben, verlieren alle Spieler.
Was ist drin:  Der Karton ist trotz seiner geringen Größe ziemlich voll. Da die einzelnen Elemente per Hand konfektioniert werden, können wir da einiges an Platz sparen. Also keine riesige Schachtel mit wenig Inhalt, sondern eine kleine, feine Box aus der Region mit viel Region drin!

  • 1 Spielplan bestehend aus 6 Puzzle-Teilen
  • 5 Spielfiguren aus Holz
  • 2 Farbwürfel aus Holz
  • 84 Produkt-Plättchen aus Karton
  • 40 Münzen aus Holz
  • 12 Einkaufslisten aus Karton
  • 1 Spielregel
  • und als kleinen Bonus gibt's 2 Lesezeichen vom BVR-Verlag


Sämtliche ge- bzw. bedruckten Teile wurden direkt im Vulkanland von der Druckerei Scharmer produziert. Die Holzteile kommen von deutschen Produzenten. In Österreich gibt es leider niemanden, der die kleinen bunten Teile in ausreichender Menge produzieren kann. Vor allem, da Holzteile sehr, sehr strengen Auflagen unterliegen; schließlich darf nix passieren, wenn mal was verschluckt wird!

Impressum / für den Inhalt verantwortlich: Werbeagentur DI(FH) Klemens Franz, 8344 Bad Gleichenberg 198
Euro bleib' im Vulkanland ist eine Kooperation von spielfunke und BVR Verlag
© 2008 BVR Verlag | Technisches Büro für Verfahrenstechnik und Regionalentwicklung | Dr. Christian Krotscheck | A-8330 Auersbach 130